Die 10 besten Tipps, um Ihr Pokerspiel von null auf hundert zu bringen

Poker ist eine Lieblingsbeschäftigung von Kartenspielern aus der ganzen Welt und ist heute genauso beliebt wie zuvor. Weil heutzutage derart viele Spieler das Spiel spielen, sind sie darin ziemlich gut geworden. Mit anderen Worten: Zu lernen, wie man Poker spielt, ist so leicht, wie es immer war, aber zu lernen, wie man das Spiel gut spielt – das ist eine ganz andere Herausforderung. Mike Sexton hat dies sehr gut auf den Punkt gebracht, als er sagt: „Poker ist ein Spiel, das zu lernen fünf Minuten dauert, aber es zu meistern, dauert ein Leben lang.“ Offen gesagt investieren mehr und mehr Menschen die nötige Zeit, um viel zu lernen und beim Pokern besser zu werden. Das hat dazu geführt, dass Gewinnen im Jahr 2020 selbst für sehr erfahrene Spieler eine größere Herausforderung geworden ist. Wenn es also Ihr Ziel ist, beim Poker nicht nur eine gute Zeit zu haben, sondern auch zu gewinnen , würden wir Ihnen raten, die folgenden zehn Poker-Tipps aus diesem Artikel zu berücksichtigen.

1. Nehmen Sie sich die Zeit, Poker zu lernen

Früher hat es gereicht, einfach Poker zu spielen und dabei aufmerksam zu sein, um durch wachsende Erfahrung mit der Zeit besser zu werden. Und auch wenn das weiterhin eine entscheidende Komponente ist, um beim Spielen besser zu werden, wissen die Spieler, die häufiger gewinnen, dass sie Zeit abseits des Spieltischs aufbringen müssen, um mehr über Poker-Theorie zu lernen, Poker-Strategie zu meistern, ihr eigenes Spiel zu bewerten und jede Menge Poker-Hände zu analysieren.

Bei Poker gilt es, so viele Fähigkeiten zu meistern. Und es gibt so viele Ressourcen, die man nutzen kann, um ein besseres Verständnis des Spiels zu entwickeln. Natürlich ist Poker ein Glücksspiel, aber Spieler, die ihre Fertigkeiten perfektionieren, haben im Laufe der Zeit zweifellos öfter Erfolg. Allgemeine Themen, für deren Verständnis Sie Zeit aufwenden sollten, sind Psychologie und Wahrscheinlichkeiten. Genauer gesagt sollten Sie sich Preflop-Tabellen einprägen, lernen, wie man Aggressionen im Zaum hält und Stärke zeigt, Setzmuster erkennen und vom Verhalten von Spielern profitieren, welche die Schaltfläche zum Folden einfach nicht finden.

Sie sollten sich beim Spielen Notizen machen, ob live in einem traditionellen Casino oder alternativ in einem Online-Poker-Room. Nach Ihrer Poker-Sitzung sollten Sie dann Ihre Notizen durchsehen und aus Ihren Fehlern lernen, um möglichst wenig zu verlieren und möglichst viel zu gewinnen. Zusätzlich gibt es online jede Menge kostenloses Material zu Poker-Strategien, aus dem Sie lernen können. Die richtige Vorgehensweise ist es daher, sich im Internet umzusehen und davon zu profitieren.

2. Lesen Sie Bücher über Poker-Strategie

Kostenlose Artikel über Poker-Strategie zu lesen, ist wichtig, aber das hilft nur bis zu einem gewissen Punkt. Schließlich findet man nicht alles auf Websites. Um Ihr Lernen auf eine neue Ebene zu bringen und sich zu einem wirklich ernst zu nehmenden Gegner zu entwickeln, zahlt es sich aus, ein wenig Geld in den Kauf von Büchern über Poker-Strategie zu investieren. Der beste Herausgeber von Büchern über Poker-Strategie ist derzeit D&B Poker, der zahlreiche renommierte Titel im Programm hat:

Modern Poker Theory (von Michael Acevedo)
Winning Poker in 30 Minutes a Day (von Ashley Adams)
Exploitative Play in Live Poker (von Alex Fitzgerald) und
Secrets of Professional Tournament Poker (Volumes 1, 2 und 3 – von Jonathan Little)

Dies sind nur ein paar Beispiele, und ehrlich gesagt ist Poker-Theorie ein so weites Feld, dass es zu fast jedem Aspekt des Spielens ein Buch gibt. Wenn Sie nach Strategietipps dazu suchen, was Sie tun, wenn Ihr Gegner checkt, gibt es ein Buch, das diesem Thema ein ganzes Kapitel widmet. Wollen Sie üben, Ihre Gefühle zu kontrollieren, wenn Sie einen Fehler beim Berechnen der Wahrscheinlichkeiten in einem Spiel um Geld machen? Ganz sicher findet sich auch zu dem Thema genügend Lektüre.
Sich selbst ein paar Poker-Bücher zu kaufen, ist praktisch garantiert eine Investition, die am Tisch zu hohen Dividenden führen wird. Die Informationen darin werden sicherstellen, dass es wahrscheinlicher wird, dass Sie auf lange Sicht profitieren.

3. Legen Sie Pausen ein

Poker ist ein tolles Spiel. Manchmal gewinnen Sie, manchmal verlieren Sie … aber Sie sind keine Maschine. Wenn Sie sich nie vom Tisch entfernen, wird Ihr Spiel ganz sicher darunter leiden, da Sie nicht konsistent in der Lage sein werden, beim Spielen Ihr Bestes zu geben. Wie bei allen Dingen im Leben ist es auch beim Pokern entscheidend, das richtige Gleichgewicht zu finden und Disziplin zu zeigen. Egal, ob Poker Ihr Hobby oder Ihr Beruf ist, es ist wichtig, auch andere Dinge zu haben, mit denen Sie sich beschäftigen. Pausen vom Pokern einzulegen, bietet zahlreiche Vorteile:
Sie sind in der Lage, sich zwischen den Spielsitzungen mental auszuruhen.
Sie können Ihrem Körper die Ruhe geben, die er benötigt.
Sie verlieren nie Ihre Liebe zum Spiel, da Sie sich immer wieder darauf freuen, nach einer Pause an den Tisch zurückzukehren.

4. Belegen Sie einen Poker-Lehrgang

Analog zu unserem Rat in Punkt 2 sollten Sie Geld, das Sie für Poker ausgeben, als eine Investition betrachten, die irgendwann zu einer guten Rendite führen wird. Es gibt zahlreiche Poker-Übungsseiten, die Kurse anbieten, die Ihnen beim Besserwerden helfen. Meist gehört dazu eine Anzahl von Video-Lektionen, in denen wichtige Poker-Konzepte detailliert erklärt werden. Die Entscheidung zur Anmeldung für einen Poker-Kurs muss auch nicht zwingend heißen, dass Sie tief in die Tasche greifen müssen. Auch wenn manche Kurse Hunderte oder gar Tausende Euro kosten können, werden andere bereits ab 5 € pro Woche angeboten.

Natürlich ist es wie bei jeder anderen Kaufentscheidung angeraten, vorher zu vergleichen, um zu wissen, welcher Kurs der richtige für Sie ist. Investieren Sie die Zeit und lesen Sie Besprechungen dieser Poker-Kurse, bevor Sie Geld dafür ausgeben. Normalerweise sind sie alle ausgezeichnet, aber Sie müssen sich auf Ihre Spielvariante und Ihre Fähigkeiten konzentrieren und deshalb die Kurse belegen, die sich explizit auf diese konzentrieren. Falls Ihnen jemand das Gegenteil empfiehlt, hat er wahrscheinlich selbst nie einen solchen Kurs belegt. Gewinner, die konsistent gute Platzierungen in Turnieren erreichen und große Gewinne einstreichen, haben in den meisten Fällen auch irgendeine Art von Poker-Trainingskurs belegt.
5. Wählen Sie Spiel, Tisch und Platz sorgfältig aus
Nicht alle Spiele, Tische und Plätze bei Poker sind gleich. Als Erstes sollten Sie nicht an Spielen teilnehmen, die Sie sich nicht leisten können. Zu viele Poker-Spieler, sogar sehr gute, können Geschichten von beachtlichen Verlusten durch Pech erzählen, auf die sie nicht vorbereitet waren. Pechsträhnen erwischen jeden früher oder später, aber wenn man um zu hohe Einsätze spielt, kann man sich unter Umständen nie wieder richtig davon erholen.

Sie müssen sich auch immer bewusst sein, wer Ihre Gegner sind. Der neuntbeste Poker-Spieler der Welt zu sein, hilft nicht, wenn die besten acht Spieler der Welt an Ihrem Tisch sitzen. Es gibt keine Medaillen dafür, gegen stärkere Spieler zu spielen, und Ihre größten Gewinne werden Sie immer gegen schwächere Spieler erzielen.

Weniger wichtig, aber trotzdem nicht gänzlich unwichtig für Ihr Abschneiden an einem bestimmten Poker-Tisch ist Ihre Position. Falls unmittelbar links von Ihnen ein großer Chip-Stapel sitzt, ist es unabhängig von Ihrem Können schwieriger, zu manövrieren und die richtigen Spielentscheidungen zu treffen. In Turnieren haben Sie keinen Einfluss darauf, wo Sie sitzen, aber in Geldspielen sollten Sie immer sicherstellen, dass Sie am möglichst vorteilhaftesten Platz sitzen.

All dies soll Ihnen zeigen, dass das Gewinnen beim Poker nicht nur davon abhängt, dass man Asse und Könige ausgeteilt bekommt. Neben dem Wissen, wie man raist oder blufft, haben Ihre Position, die Spieler an Ihrem Tisch und die Art Ihres Spiels in den meisten Fällen den größten Einfluss darauf, ob Sie gewinnen oder geschlagen werden.

6. Spielen Sie nicht nur Texas Hold’em

Texas Hold’em ist im Wesentlichen ein Synonym für Poker geworden, aber es gibt noch SO viele andere Varianten des Spiels. Pot Limit Omaha (PLO) erfreut sich weiterhin wachsender Beliebtheit. Außerdem gibt es natürlich noch 7 Card Stud, 2-7 Triple Draw, Fixed Limit Omaha, Razz, 7 Card Stud Hi/Lo und neuere Varianten wie Badugi, Badeucey und Badacey sowie andere.

Es ist schwer geworden, bei Texas Hold’em zu gewinnen, bei den zahlreichen anderen Poker-Varianten gibt es aber deutlich weniger gute Spieler. Wenn es Ihnen gelingt, Ihr Können in diesen alternativen Spielvarianten aufzupolieren, sollten Sie im Vergleich zur Konkurrenz ziemlich schnell auf der Lernkurve aufsteigen können. Gleichzeitig verbessern Sie so Ihre allgemeinen Poker-Fertigkeiten.

Außerdem lassen sich viele der besten Poker-Fähigkeiten auf verschiedene Spiele anwenden. Beispiele dafür sind:
die Berechnung von Pot-Wahrscheinlichkeiten
die Grundlagen von Geldspielen im Vergleich zum Turnierspiel
Fertigwerden mit Druck, Bluffs und großen Einsätzen
wissen, wie man in kniffligen Situationen Entscheidungen fällt
ergebnisorientiert zu denken
die Risiken zu kennen, wenn man auf bestimmte Karten hofft
knappe Niederlagen zu akzeptieren und Wendungen gelassen hinzunehmen
Fehler und Schwäche bei Gegner zu entdecken

Wie stark Ihre Lust, einen Flop, Turn oder River bei Texas Hold’em zu sehen, auch ist, denken Sie daran, dass es auch noch andere ausgezeichnete Formen von Poker gibt, die ähnlich viel Spaß bereiten.

7. Haben Sie eine Bankroll, kein Budget

Auch wenn die Begriffe „Bankroll“ und „Budget“ beide etwas mit Geld zu tun haben, stellt der Unterschied zwischen ihnen eine gänzliche andere Herangehensweise von Poker-Spielern dar. Spieler, die sich mit dem Gedanken eines Budgets im Hinterkopf an den Poker-Tisch setzen, sind praktisch zum Verlieren verdammt. Jemand hat ein Budget, wenn er plant, Geld auszugeben (d. h. zu verlieren). Warum sollte man an ein Poker-Spiel herangehen und dabei schon an den Zeitpunkt denken, wann man Geld verliert?
Gewissenhafte Spieler haben eine Bankroll. Das ist Geld, das man von seinen normalen Mitteln, die man für die täglichen Ausgaben braucht, beiseitegelegt hat. Die Bankroll ist ein speziell für Poker verwendetes Werkzeug. Sie gewinnen, und das Geld kommt in Ihre Bankroll. Sie verlieren, und das Geld kommt aus Ihrer Bankroll. Gelegentlich müssen Sie vielleicht nach einer Pechsträhne über eine größere Anzahl von Poker-Sitzungen Ihre Bankroll wieder auffüllen. Aber wenn Sie wissen, wie viel Geld Sie zum Pokern beiseitegelegt haben, wird Ihnen das helfen, die Poker-Spiele mit den richtigen Einsätzen auszuwählen und nicht zu riskieren, zu viel Geld zu verlieren.
Vielleicht ist es aus diesem Grund der wichtigste Tipp auf dieser Liste, dass Sie eine Bankroll statt eines Budgets haben sollten.

8. Sehen Sie guten Spielern beim Pokern zu

Vor allem im Laufe der letzten Jahre wird zunehmend mehr Poker auf Bildschirme auf der ganzen Welt gestreamt und gebroadcastet. Ob die World Series of Poker oder die World Poker Tour, Geldspiele mit hohen Einsätzen oder eine andere bekannte Turnierserie, es gibt einfach TONNENWEISE Poker-Inhalte, die darauf warten, konsumiert zu werden und Spieler fortzubilden.

Auf Twitch findet man zahlreiche Online-Poker-Spieler wie Lex Veldhuis, die live streamen und ihre Entscheidungen dabei kommentieren. Vlogs findet man von Grindern wie Andrew Neeme und Brad Owen, die sich nacheinander Hände ansehen, die sie in Live-Poker-Umgebungen gespielt haben. Auf PokerGO findet man legendäre Broadcasts von einigen der härtesten Pokerspiele und bemerkenswertesten Hände, die je gespielt wurden.

Jedes dieser Angebote ist nicht nur eine Quelle guter Unterhaltung, sondern erlaubt es Ihnen auch, den besten Spielern bei ihrem Handwerk zuzusehen. Und auch wenn Sie nie einfach kopieren sollten, was Sie auf dem Bildschirm gesehen haben, weil jeder Spieler in jeder bestimmten Situation immer zahlreiche Faktoren in seine Entscheidungsfindung einbezieht, kann man zahlreiche Poker-Tipps aufsammeln, wenn man den Besten zusieht.

9. Führen Sie über Ihre Gewinne und Verluste Buch

Hand in Hand mit dem Anfertigen von Notizen und dem Konzept der Bankroll geht das Konzept der Buchhaltung einher. Alle guten Spieler haben – unabhängig davon, ob sie Poker live oder online spielen – Aufzeichnungen über ihre Spielsitzungen, die Jahre oder möglicherweise sogar bis zu ihren ersten Schritten im Spiel zurückreichen. Ihre Gewinne und Verluste zu verbuchen, ist die einzige Möglichkeit, einen genauen Überblick über alle Mittel zu behalten, die den Stand Ihrer Poker-Bankroll verändern. Wenn Sie dazu tendieren, oft Trinkgeld zu geben (z. B. an Dealer oder Poker-Room-Mitarbeiter usw.) sollte auch das berücksichtigt werden.
Ein Weg, die Übersicht zu behalten, ist eine einfache Excel-Tabelle. Andere Spieler bevorzugen spezielle Programme oder Apps mit eigenen Zeilen, Spalten und zahlreichen anderen Features, mit deren Hilfe Sie dokumentieren können, wie viel Sie bei einer bestimmten Sitzung gewonnen oder verloren haben, wo und wann Sie gespielt haben, wie lange und um welche Einsätze und noch einiges mehr.
Je sorgfältiger Ihre Buchführung, desto besser können Sie sich selbst gegenüber Rechenschaft über Ihr Poker-Spiel ablegen, wie profitabel Sie sind und an welchen Fähigkeiten Sie arbeiten müssen, um Ihr Spiel zu verbessern. Es mag zwar verlockend sein, sich die lästige Zahlenarbeit zu ersparen, wir empfehlen aber, dass Sie darauf achten, jeden gewonnenen oder verlorenen Euro zu verbuchen. Viele Spieler tun dies nicht und dies fällt ihnen auf die Füße.

10. Haben Sie Spaß

Trotz alledem ist und bleibt Poker ein Spiel. Sie können lernen, so viel Sie wollen, Poker-Strategien meistern, ein Experte, ein Gewinner und eines Tages vielleicht sogar zu einer Legende des Spiels werden. Aber das Spiel hat auch eine dunkle Seite. Verlieren kann manchmal zu etwas führen, was man „Tilt“ nennt, was bedeutet, dass man die Beherrschung verliert. Man muss sich dann daran erinnern, dass das Glück einem nicht immer hold ist, und gelegentlich verliert man die Münzwürfe einfach. Lassen Sie sich davon den Spaß am Spiel und Ihre Lust aufs Weiterspielen nicht vermiesen.

Viele Spieler haben ihre Poker-Reise beim Spielen mit Freunden, beim Zusehen bei Profispielern im Fernsehen oder beim Verfolgen der Geschehnisse in der Poker-Welt und beim Anfeuern ihrer Lieblings-Profispieler beginnen … sorgen Sie dafür, dass dieses „magische Gefühl“ nie verschwindet.

Zu verstehen und sich immer daran zu erinnern, dass es viel wichtigere Dinge als Poker auf der Welt gibt, wird dafür sorgen, dass Ihre Lebenszufriedenheit nicht am Schicksal der nächsten Karte hängt. Vergessen Sie nicht, zu lächeln und Spaß zu haben!

Zusammenfassung

Diese Liste mit Poker-Tipps ist zwar lang, vollständig ist sie trotzdem bei Weitem nicht. Wie bereits erwähnt ist Poker ein Spiel, das zu meistern ein Leben lang dauert, und Poker-Strategie entwickelt sich fortwährend weiter, während die Spieler besser werden. Wenn Sie mit dem Spielen von Poker anfangen wollen, lassen Sie sich nicht davon entmutigen, wie viel es zu lernen gibt. Denken Sie daran, dass es ein unterhaltsames Spiel sein soll. Mit der richtigen Einstellung werden Sie beim Spielen Spaß haben und dabei zahlreiche ausgezeichnete Fähigkeiten erlernen.

Autor: Robbie Strazynski

Zusätzliche Sprachversionen:

U.S. – Top 10 Poker Tips
Polish – 10 Najlepszych Wskazówek w Pokerze

Kostenlose Tipps und Tricks

Erhalten Sie Zugang zu speziellen Codes, Insidertipps und Tricks, um mehr Spiele und mehr Geld zu gewinnen!

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und werden unsere Liste nicht verkaufen.